Vergleich “Lightning to SD Card Camera Reader” gegen “Lightning to USB 3 Camera Adapter”

Apple-Lightning-Camera-SD-Card-Reader-USB-Adapter-iPad-Pro

Mein Vergleich bezieht sich auf folgende zwei Apple Adapter:

Apple Lightning to SD Card Camera Reader, Modell MJYT2ZM/A,
Apple Lightning to USB 3 Camera Adapter, Modell MK0W2ZM/A

Es handelt sich jeweils um die 2. Generation dieser Adapter, welche von Apple mit „Datenübertragungsraten bis zu USB 3 beim 12,9″ und 10,5″ iPad Pro“ beworben werden, und nicht die langsamere erste Generation.

Getestet und verglichen habe ich die beide Adapter am aktuellen 2017er iPad Pro 10,5“ im Zusammenspiel mit einer Sony A7R III Kamera und ihrer 40-80MB RAW Dateien, und einer SanDisk UHS-II 300MB/s SD Karte.

Gemeinsamkeiten der beiden Adapter

Beide Adapter können zum Übertragen von JPEG und RAW Fotos und H.264 und MPEG-4 Videos verwendet werden, andere Dateien oder Formate können sie nicht übertragen.

Beide sind bzgl. Datenübertragungsraten identisch. Sie übertragen am aktuellen 2017er 10,5″ iPad Pro jeweils ca. 60MB/s als Maximum, mehr ist leider nicht drinnen, auch wenn aktuelle SD Karten und USB 3.0 eigentlich schneller Geschwindigkeiten üntersützt. Zum Thema Geschwindigkeit dieser Adapter habe ich auch einem gesonderten Artikel geschrieben der hier zu finden wäre.

Unterschiede der Adapter

Der Hauptunterschied ist grundsätzlicher Natur. Beim SD Card Reader Adapter können Fotos und Videos von der SD Karte direkt auf das iPad übertragen werden, und zwar durch einlegen der SD Karte in den Adapter.

Mit dem USB 3 Camera Adapter kann man hingegen seine Kamera direkt mittels USB Kabel an das iPad anschließen und so die darauf enthaltenen Fotos und Videos ans iPad übertragen.

Der SD Card Reader Adapter kommt nur für Kameras in Frage die eine vom Adapter unterstützte Speicherkarte verwenden, also z.B. SD, SDHC, SDXC und UHS-I. Aktuelle Karten nach dem neuen UHS-II Standard funktionieren im dem Adapter ebenfalls, jedoch nicht mit ihrer maximalen Geschwindigkeit.

Der USB 3 Camera Adapter kommt dann in Frage, wenn man seien Kamera direkt per USB anschließen will, weil sie z.B. kein SD Karte verwendet, die man mit dem Card Reade Adapter einlegen könnte.

iPad Pro USB3 camera adapter speed test

Ein sehr große Nachteil am USB 3 Camera Adapter ist aktuell noch, dass viele Kameras nur USB 2 Abschlüsse haben, und somit nur langsam am Adapter arbeiten, nämlich mit ca. 30MB/s im Maximum. Aktuell unterstützen nur sehr wenige Kameras schon USB 3.0. Die Sony A7R III wäre so eine Kamera die das schon kann, ich habe diese am besagte Adapter getestet, müsste jedoch einen weiteren großen Nachteil feststellen, und zwar benötigt der USB 3 Camera Adapter im USB3.0 Betrieb zusätzlich eine Stromversorgung über eine Lightning Kabel. Weder das iPad noch die Kamera kann hierfür den Strom liefern. Dies ist sehr ärgerlich gerade, wenn man Mobil arbeiten will, muss man dann neben dem Adapter auch noch sei Netzteil und Lightning Kabel dabei haben, und eine Steckdose in Reichweite haben.

Ein Vorteil des USB 3 Camera Adapter wäre, man kann auch andere generische USB Geräte anschließen, es lassen sich daran z.B. auch Fremdhersteller Kartenlesegeräte für andere Kartenformate wie CompactFlash oder microSD verwenden. Auch der Betrieb von USB Hubs, Ethernet-Adapter und Audio/MIDI Schnittstellen ist damit möglich. Gerade wegen der Möglichkeit Audio und MIDI USB Geräte anzuschließen ist dieser Adapter bei Musikern sehr beliebt.

Fazit

Wer eine Kamera hat die SD Karten verwendet sollte zum SD Card Reader Adapter greifen, da dieser weder die Problematik hat, dass viele Kameras noch kein USB 3.0 unterstützen, noch hat er die Problematik, dass für den USB 3.0 Betrieb eine extra Stromversorgung benötigt wird. Wer jedoch eine Kamera hat die ein anderes Speichermedium hat als SD Karten, der muss leider den USB 3 Camera Adapter mit seinen Nachteilen in Kauf nehmen. Allgemein enttäuschen an beiden Adaptern ist die maximale Datenübertragungsrate von nur ca. 60MB/s im Maximum selbst am aktuellen iPad Pro.